Blumenliste von A-Z

Blumenlisten kann man nach recht unterschiedlichen Kriterien aufgestellen, je nachdem wonach der Blumenliebhaber sucht. Dabei sind immer Überschneidungen möglich zur einen oder anderen Kategorie. Das können Blumen sein, die in seiner Lieblingsjahreszeit blühen zum Beispiel im Frühling wie die Tulpen im April bis Mai oder im Winter zu Weihnachten wie der Christstern. Weitere Katalogisierung ist sinnvoll nach Eigenschaften, Einsatzarten und Standorten: Da sind beispielsweise in der Blumenliste die Duftblumen, die durch ihr intensives Aroma auffallen wie die Rosen oder die Veilchen, die durch ihren Duft die Insekten anlocken. Für die Krimifans gibt es eine Blumenliste mit Giftblumen, das sind in der Blumenliste Blumen, deren einzelne oder alle Bestandteile Gift beinhalten wie der rote und der weiße Fingerhut und Maiglöckchen, die hochgiftige Herzglykoside enthalten oder das Schneeglöckchen, wo die Zwiebel auch für Hunde sowie Katzen leicht giftig ist. Selbst die Tulpen haben in allen Pflanzenteilen giftige Tuliposide.

Die Blumenliste kennenlernen

Bei den Einsatzarten sind die Favoriten die Schnittblumen. Der Begriff komm nicht aus der Botanik, sondern viel mehr die Verwendung. Als Vasen-Blumen oder als Gesteck und Tischschmuck sowie als Braut- oder Grabschmuck. Schnittblumen senden sie auch eine Nachricht als nonverbale Kommunikation. Sie werden als Gruß verschenkt oder verschickt, bequem natürlich online. Diese sind auf Anlässe wie Geburtstage, Hochzeiten, Feste und Jubilaren willkommen. Oder sie drucken bei Trauerfällen oder im Krankenzimmer Anteilnahme aus, nicht zu vergessen christliche Feiertage oder Zeremonien anderer Konfessionen. Die Blumenliste ist recht lang, beliebt sind nach wie vor Orchideen, Rosen oder Vergissmeinnicht.

Vom Standort her finden Sie die Wildblumen in der Natur, eine umgangssprachliche Bezeichnung. Weitaus bekannt sind die Gänseblümchen, auch Margeriten genannt, die blauen Kornblumen oder auch der gelbe Löwenzahn. Manche der Wildblumen in der Blumenliste stehen unter Naturschutz, auch wenn sie wild wachsen. Besonders vom Standort sind die Alpenblumen, von denen am bekanntesten der blaue Enzian ist. Alpenblumen sind in der Blumenliste wegen Ihrer Anspruchslosigkeit bekannt für Boden und Nährstoffe. Daher eignen sie sich besonders für Mauerfugen und Steingärten. Der Enzian blüht gegen Ende Juli.

Eine Unterart des Edelweißes ist das Alpenedelweiß, die Königin der Alpenblumen. Weniger bekannt, aber wunderschön ist das Kohlröschen in Weiß-Rosa über Purpur bis Schwarz, die auch Männertreu genannt wird. Die Weiß-Gelbe Schneerose beinhaltet das Gift Saponin. Im Garten habe Sie die beliebten Standorte als Beetblumen und Rabattenblumen und zu Hause sind es die Balkon- und Terassenblumen, die Freude bereiten. Da bieten sich aus der Gartenarchitektur besonders der Rhododendron oder die Garten-Dalien, –Hyazinthen und –Gladiolen an oder die Lilien mit ihren essbaren Blüten. Auf der Terrasse oder dem Balkon halten Sie gern Kurbel- und Topfpflanzen wie Begonien, Geranien oder Fuchsien, die rechtzeitig zum Pflanzen angeschleppt werden und den Balkon und die Terrasse verschönern.

Blumen

In der Blumenliste erhalten sie Einblicke in die gesamte Blumenwelt. In den Beschreibungen erfahren Sie die Vorteile und die Farbenpracht sowie die Pflegemaßnahmen. Die meisten der Blumen und Pflanzen bekommen sie bequem online:

A
Aloen
Agaven
Alpenveilchen
Akelei
Akazie
B
Ballonblume
Buschwindröschen
Bartnelke
Blaukissen
Bartblume
C
Clematis
Chrysantheme
Christrose
Calla
Clivie
D
Dipladenie
Deutzie
Duftgeranie
Dreimasterblume
Dickblattgewächs
E
Eisblume
Elfenspiegel
F
Fuchsien
Flamingoblume
Funkien
Fleißiges lieschen
Freesien
G
Gänseblümchen
Gundermann
Gladiolen
Glockenblumen
Grünlilie
H
Hyazinthen
Hornklee
Herbstanemonen
Herbstastern
Hasenglöckchen
I
Ixia
Inkalilien
Iresine
Iris Blume
Indigolupine
Ingwerorchidee
J
Jungfer im Grünen
Japanischer Staudenknöterich
Japanische Vogelblume
Japanische Krötenlilie
Jakobslilie
K
Katzenminzen
Kamelien
Kornblume
Kaiserkronen
Kokardenblume
L
Lilien
Lobelien
Lampionblume
Leberblümchen
Levkojen
M
Margeriten
Maiglöckchen
Malven
Mohnblumen
N
Narzissen
Nelken
Nachtjasmin
O
Orchideen
Ochsenauge
P
Pfingstrosen
Purpurglöckchen
Primeln
Petunien
Phacelia
Q
Quendel
R
Ruhmeskrone
Ritterstern
S
Sonnenblumen
Strelitzien
Studentenblume
T
Teufelskralle
Tulpen
Taglilien
Taubnesseln
Traubenhyazinthen
U
Usambaraveilchen
V
Veilchen
Venusfliegenfalle
Verpiss dich Pflanze
Vanilleblume
Vogeläuglein
W
Wandelröschen
Winterling
Weißbecher
Wolfsmilchgewächs
Wunderblume
Z
Zierlauch
Zauberglöckchen
Zantedeschia