Bartblume

Bartblume

Die Bartblume – Mystischer Gartenzauber

Die Bartblume, die auch Caryopteris genannt wird, kann bis zu einem Meter hoch wachsen. Die blauen Blüten stechen auf den ersten Blick im Heimgarten auf. Wenn auch Sie diese einzigartige Blume in Ihrem Garten sehen wollen, müssen Sie einige Dinge bezüglich der Pflege beachten.

Die Blume ist ein Spatblüher und damit sie zur herbstlchen Jahreszeit ihre volle Pracht zeigen kann, ist es wichtig, dass sie schon im Frühjahr gestutzt wird. Jedoch seien Sie hier auch besonders vorsichtig und schneiden Sie nicht zuviel weg. Das kann der Blume auch sehr schaden. Die Bartblume ist zwar ein Spätblüher, jedoch ist es wichtig, dass man sie im Winter nicht komplett der Kälte aussetzt. Schon eine großzügige Laubschicht reicht der Blume als Kälteschutz und so haben Sie auch noch im nächsten Jahr Freude an ihr.

Pflege

Wer sich also gut anstellt und sich auch viel Zeit mit ihr und ihrer Pflege nimmt, hat garantiert einen außergewöhnlichen und strahlenden Blüher im Blumenbeet. Auch durch ihre späte Blühzeit bringt sie Farbe und Leben in den tristen, herbstlichen Garten.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Bartblume sehr außergewöhnlich ist und mit viel Pflege zum echten Hingucker werden kann!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1