Phacelia

Phacelia

Die Phacelia wird hierzulande auch „Büschelschön“ genannt. Ursprünglich kommt sie aus Kalifornien und ordnet sich in die Familie der Raublattgewächse ein. Die Pflanze hat einen krautartigen Wuchs und ist meist etwas behaart. Der Stiel besteht aus einfachen oder zusammengesetzten Laubblättern, wobei keine Nebenblätter existieren. Die Phacelia ist eine Pflanze, die in der Wirtschaft auch gerne als Gründüngung verwendet wird. Das liegt vor allem daran, dass sie ein Bodenverbesserer ist. Sehen können Sie das daran, dass die Phacelia gerade im Sommer auf den Feldern ausgebracht wird.

Sie erstrahlen dann in scheinbar endloser weite in Lavendel-lila. Auch die Tatsache, dass sie sich in jede beliebige Fruchtfolge integrieren lässt, macht die Phacelia so beliebt. Das liegt vor allem daran, dass sie mit keiner hier ansässigen Kulturpflanze näher bekannt oder verwandt ist und daher auch keine Krankheiten übertragen kann.

Die Phacelia hat jedoch noch eine andere Eigenschaft. Neben ihrem tollen Aussehen und den Büschelartigen violetten Blüten, bietet sie jede Menge Pollen und Nektar. Eine wahre Fundgrube für Bienen, die gerne auch weitere Anflugwege dafür in Kauf nehmen. Daher zählt sie zu den Bienenweidepflanzen.

Inhaltsverzeichnis

Blüte

Die Blüte der Phacelia ist violett und büschelig. Dadurch ist sie ein wahrer Hingucker und eignet sich nicht nur fürs große Feld, sondern auch für den heimischen Garten. Die Samen werden ab Ende März direkt draußen in der Erde ausgesät. Die Blütezeit dauert dann von Ende Juni bis zum Beginn des ersten Frostes. Gerade in der letzten Hälfte des Sommers und im Herbst haben Sie so noch einen wunderschönen, blühenden Hingucker in Ihrem Garten zu bieten. Sie gehört mit ihrer Höhe von etwa 70 cm nicht unbedingt zu den kleinsten Pflanzen. Besonders schön zur Geltung kommen die Blüten, wenn Sie sie in größeren Gruppen zusammen pflanzen. Wenn das hingegen platzbedingt nicht möglich ist, macht die Phacelia auch im Kübel eine gute Figur.

Pflege der Phacelia

In der Pflege ist die Blume ist verhältnismäßig anspruchslos. Sie bevorzugt einen sonnigen, maximal halbschattigen Standort und kann sich so am besten entfalten. Halten Sie sie in einem Beet, dann bedarf sie keiner besonderen Pflege. Selbst mit Trockenheit kann sie gut umgehen. Halten Sie die Pflanze im Kübel, dann sollten Sie sie ungefähr alle 2 Wochen ein wenig düngen und auf jeden Fall Staunässe vermeiden.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1