Fleißiges Lieschen

Fleißiges Lieschen

Ein Fleißiges Lieschen (Impatiens walleriana, die Ungeduldige) wird wegen des hohen Wasserbedarfs Süüfferli genannt. Sie ist in der Gattung der Springkräuter eine Pflanze der Familie der Balsaminengewächse. Sie ist wirklich fleißig: Sie blüht unermüdlich von Frühling bis Herbst. Dadurch ist die Pflanze ein Klassiker auf dem Balkon und im Garten und zurecht: Ein Fleißiges Lieschen gedeiht auch im Schatten, ohne das Blühen einzustellen.

Fleißiges Lieschen: Farbsprektrum

Ein Fleißiges Lieschen ist sehr farbenfroh: Von Weiß über Zartrosa, Orange bis zu Rot und Violett und einfarbig, gemustert sowie gefüllt oder ungefüllt, ein Fleißiges Lieschen kommt mit riesiger Vielfalt an Blütenformen. Auch beim Laub hat es nach Sorte optische Unterschiede. Die Blätter kommen eiförmig bis elliptisch, sie glänzen in sattem Grün. Das Fleißige Lieschen wird durchschnittlich 15 bis 30 Zentimeter hoch und hervorragend für Balkonkästen und Kübel geeignet. Sie blüht von Mai bis zum Oktober. Wenn sie gut gepflegt wird, bildet sie richtige Blütenkissen aus, die in großen Schalen gut zur Geltung kommen. Das Fleißige Lieschen lässt mit anderen Gartenblühern optimal kombinieren, zum Beispiel mit Fuchsien oder Knollenbegonien.

Weiße Lieschen sind edle Lichtpunkte in Garten-Ecken. Für Ost- und Westbalkone sind sie perfekte Bewohner und an einem halbschattigen bis zu einem schattigen Standort kommt die Blühkraft in ganzer Fülle. Der Standort ist besser wind- und regengeschützt, weil die fleischigen Triebe leicht brechen. Gießen ist vor allem im Sommer ein muss. Die oberste Substratschicht sollte zwischen den Wassergaben etwas antrocknen. An den heißen Sommertagen nutzen Sie am besten die Sprühflasche. Überwintern ist bei mehrjährigen Edellieschen möglich.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1