Buschwindröschen

Buschwindröschen

Frühblüher mit kriechenden Rhizomen

Das Buschwindröschen Anemone nemorosa gehört zur Pflanzenfamilie der Hahnenfußgewächse. Den feuchten Halbschatten bevorzugend sind sie früh blühende Waldblumen. Die Blütenzeit im Jahr dauert von März bis Mai.
Beobachten können Sie im Frühsommer, dass durch beschattende Laubkronen oberirdische Pflanzenteile absterben.

Versorgung der frühblühenden Pflanze

Da früh im Jahr noch wenig Sonne den Waldboden erreicht, behelfen sich die Waldanemonen während des Winters mit energiespeichernden Rhizomen. Diese sternförmig blühenden Hahnenfußgewächse breiten im Frühjahr ihre Blütenpracht auf feucht-schattigen Waldböden aus.

Da die Energie des zugeführten Sonnenlichts früh im Jahr gering ist, behelfen sich die Frühblüher mit Kriechwurzelspeichern um auszutreiben zu können. Ausgeblüht sterben im Frühsommer oberirdische Pflanzenteile ab.
Diese Hahnenfußgewächse sollten Sie wegen der Durchwurzelung des Untergrundes mit kriechenden Rhizomen rechtzeitig eindämmen.

Äußerliche Merkmale der Buschwindröschen

Die gezackt gerandeten Blätter der Blumen sind sternförmig angeordnet.
Sie neigen ihr Köpfchen auf geradem Stengel im Wind.
Erkennen werden Sie die Buschwindröschen an ihren 5-gliedrigen Blättern,
deren 6-blättrige Blütenkrone weiß ist.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1