Indigolupine

Indigolupine

Indigolupine: Der Schmetterlingsblütler in der Familie der Hülsenfrüchtler

Die deutschen Trivialnamen der Indigolupine lauten Blaue Färberhülse, Australische Färberhülse oder Falscher Indigo. Ursprünglich stammt sie aus Nordamerika, wo sie als Färberpflanze genutzt worden ist.

Diese strong Leguminose strong gedeiht auf sonnigen Wiesen ohne Staunässe. Das winterharten strong Staudengewächs strong, treibt aus holzartigen Wurzel Abschnitten im Frühling Triebe mit Wuchshöhen von über ein Meter. Mit blau-violetten Blütenständen können Sie anspruchslose Bodenverbesserer in Zierpflanzen Rabatte setzen. Das Grün der Indigolupine schimmert bläulich. Die Blätter sind in Drei Blattform vom Stiel weggestreckt.

Ingolupine: Blütezeit & Vorkommen

Die Hauptblütezeit der Indigolupine ist der Juni. Die Blütezeit im allgemeinen ist je nach Standort variabler von April bis August. Die Indigoblume liebt kalkfreien, trockenen oder steinigen Boden im besten Sonnenschein. Der Schmetterlingsblütler stammt aus dem zentralen und östlichen Amerika.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1