Leberblümchen

Leberblümchen

Definition der Leberblümchen

Leberblümchen ist der Trivialname sowohl einer Gattung als auch einer Art der Hepatica. Hepatica nobilis ist der Artname für das „Gewöhnliche Leberblümchen“. Hepatica nobilis gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Die Familie ist durch ausdauernde Pflanzen gekennzeichnet. Selten sind einjährige Pflanzen unter den Hahnenfußgewächsen zu finden. Zu welcher Gattung Hepatica nobilis gehört, gilt in der Fachwelt als viel diskutiert. Die meisten Experten rechnen das Leberblümchen zur Gattung Hepatica, während wiederum andere „Kenner“ die Pflanzenart zu den Windröschen (Anemonen) zählen.

Hepatica nobilis blüht ausschließlich im Frühling. Die Pflanze bevorzugt schattige Plätzchen und zählt zu den Frühblühern. Leider sind die schönen Blüten nur eine Woche lang zu sehen. Des Weiteren kultivieren nicht viele Gärtner diese schöne Pflanze. Blüht Hepatica nobilis einmal, bevorzugt die Blüte schönes Wetter. Bei Regen und wenn es dunkel wird, schließt das Leberblümchen seine Blüten.

Leberblümchen: Form

Die Form der Pflanzen innerhalb der Pflanzengattung Hepatica ist namensgebend. Der Umriss sieht einer menschlichen Leber ähnlich, weswegen die Gattung den Namen Leberblümchen trägt. Die Art Hepatica nobilis ist durch dreilappige Blätter gekennzeichnet. Der Rand eines Blattes ist glatt und nicht gezackt wie bei anderen Hepatica-Arten.

Leberblümchen: Pflege

Die richtige Pflege von Hepatica nobilis hängt von folgenden Faktoren ab:

– Standortwahl
– Wässern
– Düngen

Standortwahl der Leberblümchen

Hepatica nobilis mag schattige Plätze. Die Pflanzen können beispielsweise auf der Nordseite eines Hauses ins Beet oder auf den Balkon gepflanzt werden. Des Weiteren fühlen sich die Blümchen als Kübelpflanzen wohl. Vorausgesetzt, sie stehen kühl und im Schatten. Die Blumen bevorzugen humosen, lockeren Boden und sollten nicht durch häufige Bodenbearbeitung gestört werden.

Leberblümchen: Wässern

Sie müssen im Sommer kaum gegossen werden, da sie als Frühblüher im Frühling blühen und den Sommer im Ruhezustand verbringen. Im Winter sollte das Blümchen nur an frostfreien Tagen gegossen werden.

Düngen der Leberblümchen

Leberblümchen mögen Pellets aus getrocknetem Kuhdung oder eine Mischung aus Sand und grobem Kompost.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1